GIVE & TAKE

Ein Aufruf ein Statement zu setzen. Wohnungsnot und unerschwingliche Mietpreise sind ein altbekanntes Problem in München und der Welt und doch sozialpolitisch aktueller denn je. GIVE&TAKE fordert ein Umdenken der Besitzansprüche und das Generieren neuer Wohnformen.
Im Rahmen der Wettbewerbsausschreibung ShabbyShabby Apartment, welche in Kooperation mit raumlabor berlin, den Münchner Kammerspielen und ARTE Creative eröffnet wurde, entstand unsere Entwurfseinreichung GIVE&TAKE. Der Apartment Entwurf basiert auf dem Prinzip des Gebens und Nehmens.

1.Take // Baumaterial
Das Baumaterial sowie die Einrichtung besteht aus geschenkten alten Möbeln sowie Platten jeglicher Art welche aus dem Sperrmüll
gefischt werden oder aus dem Abfalleimer umliegender Schreinereien.

2.Give // Wohnkonzept
Wir wollen mit diesem Projekt an den Grenzen von privatem und öffentlichem Eigentum ansetzen und sehen es als einen Versuch, ein
neues Verständnis von miteinander Wohnen zu definieren. Eine Konfrontation von verschiedenen gesellschaftlichen Schichten ist
erwünscht und soll Einblicke in die jeweiligen Universen geben. Durch das Teilen von „privatem Mobilar“ mit dem öffentlichen Raum
entsteht eine Vermischung von privatem und öffentlichem Eigentum. Die Grenzen von innen und außen sind fließen. Besitz wird
aufgelöst und Haben neu definiert.

3.Take
Im Gegenzug nehmen wir uns aus dem öffentlichen Raum unsere nächtliche Lichtzufuhr in Form einer angrenzenden Laterne.

4.Give
In den von außen zugänglichen Regalen und Schränken soll gemeinschaftlicher Besitz entstehen. Dies geschieht z. B. in einer frei
zugänglichen Bibliothek, einem „Gemeinschaftsgarten“ sowie „Give and Take-Boxen“ welche von der Öffentlichkeit mit zu
verschenkenden Gegenständen gefüllt und geleert werden können.

Als geeigneten Ort für diesen Versuch empfinden wir eine Freifläche an der Maximilianstraße Ecke Karl-Scharnagl- Ring. Die örtlichen Begebenheiten sind ein plakatives Beispiel einer Konfrontation verschiedener Schichten. Zwischen dem voll Protz strotzenden
GUCCI-Store und dem temporären Kunstareal des Maximiliansforums, welches aber eigentlich hauptsächlich als Nachtquartier
vieler Münchner Obdachlose dient.

Im September 2015 wurde GIVE&TAKE in der Münchner Innenstadt realisiert

Ein Projekt mit Yulia Herasimava, Christina Schüler & Kilian Kraemer

All images ©: Valerie Kraemer